19. September 2018 (Mi.) | Von: Katholisches Stadtdekanat Bonn | Pressestelle

Von Neobarock über Film- bis Minimal-Music

Bonner Kirchenmusiker komponiert für weltweit erstes Ökumenisches Orgelbuch

BONN. Neue Kompositionen zu Kirchenliedern bringen jetzt musikalische Abwechslung in den evangelischen und katholischen Gottesdienst. Erschienen sind die Stücke als zweibändiges "Ökumenisches Orgelbuch", das weltweit das erste seiner Art ist. Es deckt 135 gemeinsame Lieder aus dem katholischen Gotteslob bzw. evangelischen Gesangbuch ab und stattet sie mit opulenten Choralvorspielen und hochinteressanten Begleitsätzen aus. Herausgeber und einer von 14 Komponisten ist der Bonner Regional- und Münsterkantor Markus Karas.

Der Impuls dazu kam vom renommierten Bärenreiter-Musikverlag in Kassel. Markus Karas hatte dort bereits ein ökumenisches Chorbuch mit Antje Wissemann herausgegeben. Jetzt wurde der Kirchenmusiker zusammen mit dem Heidelberger evangelischen Kollegen Prof. Carsten Klomp gebeten, auch die beiden Orgelbücher als Co-Autor und Herausgeber an den Start zu bringen. "Wir haben die Autoren bewusst so ausgewählt, dass sie verschiedenste Stile abdecken: Von Neo-Barock über Romantik, Jazz, Gospel und Swing bis hin zu Filmmusik und Minimal-Music", so Karas. „Dadurch entstanden jeweils 14 verschiedene musikalische Herangehensweisen an bekannte Kirchenlieder."

Die Komponisten sind je zur Hälfte katholisch und evangelisch. Dahinter steckt auch die Idee, herauszufinden, welche unterschiedlichen und verbindenden Stile es in Bezug auf den gemeinsamen Liedschatz der evangelischen und katholischen Kirchenmusik gibt. Herausgekommen ist ein für jeden Kirchenmusiker bereichernder Schatz neuer Choralbearbeitungen im Schwierigkeitsgrad von leicht bis mittelschwer. Die Bücher sind auch eine Art Baukasten für das eigene Improvisieren. Die Stücke passen ebenso in den Gottesdienst wie auch für geistliche Konzerte zu jeder Zeit im Kirchenjahr

Die beiden Bände sind bei Bärenreiter unter der Verlagsnummer 11236 erschienen. 148,00 Euro kosten die knapp 600 Seiten in diesem Jahr noch zum Einführungspreis. Ab 2019 sind es 178,00 Euro. "Es ist ein hochwertiges, in Hardcover-Leinen gebundenes Geschenk, das jeder Pfarrer seinen Organisten zu Weihnachten machen sollte", so Karas.

Die 135 Kompositionen stammen von Sebastian Bartmann, Markus Eichenlaub, Thomas Gabriel, Christoph Georgii, Gunther Martin Göttsche, Markus Karas, Carsten Klomp, Dominik König, Gereon Krahforst, Gerhard Luchterhandt, Johannes Matthias Michel, Hans-André Stamm, Stefan Viegelahn und Hans-Jürgen Wulf.

 

(c) Kath. Kirche im Stadtgebiet Bonn | Impressum | Kontakt | created and hosted by NETsite.lu SARL