4. Juni 2018 (Mo.) | Von: Katholisches Stadtdekanat Bonn | Pressestelle

"Aktionstag gegen den Schmerz" am 05. Juni

im Gemeinschaftskrankenhaus Bonn

im Rahmen des bundesweiten "Aktionstag gegen den Schmerz", zu welchem die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. jedes Jahr aufruft, lädt das Gemeinschaftskrankenhaus Bonn zu einem Patienten-Info-Abend ein.


Veranstaltungsort ist die Cafeteria des Hauses St. Petrus (Bonner Talweg 4-6, 53113 Bonn). Beginn ist 17 Uhr, Dienstag, 5. Juni 2018.


Die Sektion Schmerztherapie legt diesmal den Themenschwerpunkt auf Kopf- und Rückenschmerzen. Beide Arten werden aufgrund ihrer Häufigkeit als Volkskrankheiten bezeichnet. Oberärztin Dr. med. Inge Ermerling, Leiterin der Sektion Schmerztherapie, setzt bei chronischen Schmerzen auf die multimodale Schmerztherapie (Medikamente, psychologische Entspannungstechniken, Verhaltenstherapie, invasive Verfahren und Physiotherapie). Dies ist erwiesenermaßen die einzig effektive Therapiemethode.
Dr. med. Inge Ermerling und die Psychologin Silke Joester werden an diesem Abend Betroffene und Interessierte über die Chronifizierung von Schmerz und den therapeutischen Nutzen von Kunst und Musik in der Behandlung von Schmerzen informieren. Die Kunst- und Musiktherapie für Schmerzpatienten wird am Gemeinschaftskrankenhaus durch die Gesellschaft der Freunde und Förderer ermöglicht. Deshalb wird Darius Rossoll, der Leiter des Bonner Gospelchores einen Praxistest durchführen. Gemeinsames Singen gegen den Schmerz rundet die Veranstaltung ab.
Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

(c) Kath. Kirche im Stadtgebiet Bonn | Impressum | Kontakt | created and hosted by NETsite.lu SARL